Geschlossenheit bei Vorstandsneuwahlen der SPD Koblenz-Süd

Veröffentlicht am 16.04.2019 in Ortsverein

Große Geschlossenheit zeigte der SPD-Ortsverein Koblenz-Süd bei seiner Mitgliederversammlung vergangene Woche, bei der auch der Vorstand neu gewählt wurde. Zuvor jedoch nutzte der alte und neue Vorsitzende Dr. Thorsten Rudolph die Zeit, die anwesenden Mitglieder auf den anstehenden Kommunal- und Europawahlkampf einzuschwören.

Unter dem Motto ‚Was macht einen guten Ortsverein aus?‘ resümierte er die Arbeit der letzten zwei Jahre. Zahlreiche Veranstaltungen wie den monatlichen offenen Bürgerstammtisch, das Vorstädter Bürgerfest und den Einsatz in Bundes- und Oberbürgermeisterwahlkampf hob Rudolph hervor. Hier zeigte sich die große Aktivität des größten SPD-Ortsvereins in Koblenz. „Grund dafür ist vor allem, dass wir im Ortsverein einen tollen Zusammenhalt und eine gute Mischung haben“, so der Vorsitzende.

Dies zeigten auch die Neuwahlen, bei denen neben Rudolph als Vorsitzenden auch seine StellvertreterInnen Christina Hahn, Holger Kumm und Martin Lips mit herausragenden Ergebnissen bestätigt wurden. Als Kassierin wurde Ulrike Breth gewählt, ihre Stellvertretung übernimmt Hartmut Bürgstein. Die Funktion der Seniorenbeauftragten übernimmt wieder Renate Schmitt, zum Bildungsbeauftragten des Ortsvereins wurde erneut Martin Schlüter gewählt. Als BeisitzerInnen komplettieren in den nächsten zwei Jahren Miriam Löhr, die erstmals gewählte Yasmin Khabbazeh, Peter Stein und Detlev Winkelmann den Vorstand. Thorsten Rudolph zeigte sich erfreut über die durchweg eindeutigen Ergebnisse der KandidatInnen: „Die Wahl bestätigt unsere gute Arbeit der letzten Jahre.“ Und auch sein wiedergewählter Stellvertreter Martin Lips zog ein positives Fazit: „Wir haben hier in Süd einfach eine tolle Truppe, mit der wir im Wahlkampf alles geben werden.“

 
 

Jetzt Mitglied werden!

Jetzt Mitglied werden!

Facebook